FINANZANALYSE,VORSCHAU 2014

Finanzanalyse, Vorschau 2014

Tinnitus News LVI = 56

Die Internetzeitung nicht nur für Betroffene

Finanzanalyse: Vorschau 2014

Was bringt uns das Jahr 2014? Wir wagen zum fünften Mal eine Prognose.

 

Rückschau

 

Wir haben richtig die abermalige Zinssenkung der europäischen Zentralbank in  Verbindung mit der gesamten Zinseinschätzung für 2013 gesehen.

Wir haben ferner  richtig gesehen, dass sich der Bund Future nach unten bewegt. Der Dollar ist etwas schwächer geworden als angenommen, liegt aber immer noch im prognostischen Toleranzbereich.

Die Aktienmärkte sind deutlich weiter gelaufen als prognostiziert.

 

Wirtschaftsausblick 2014

Wenn die Zinsen steigen, fallen die Preise für Sachwerte.  Dies ist die Leitschnur für 2014.

 

Durch die Einleitung der Zinswende für 2014  durch die amerikanische Zentralbank wurden die Märkte weltweit auf wieder ansteigende Zinsen eingestimmt.

Auch wenn für 2014 weder von der amerikanischen Zentralbank noch von der europäischen mit Zinserhöhungen zu rechnen ist, werden sich die Zinsen in Richtung Steigen bewegen. Das bedeutet, den Märkten wird Liquidität entzogen.

Mit fortschreitender Dauer der Zurücknahme des Anleihenkaufprogrammes der Fed wird sodann an den Märkten im Verlauf des Jahres der Zeitpunkt für mögliche tatsächliche Zinserhöhungen sichtbar werden.

Mit dem Ergebnis fallender Preise an den Märkten.

Diese Bewegung wird keinesfalls durch eine Zunahme der Konjunktur kompensiert. In Deutschland liegt das durchschnittliche Wachstum der Langzeitprognosen bei 1% pro Jahr.

Und im restlichen Europa kämpft man immer noch mit den Folgen der Krise, sodass es konjunkturell dort als Fortschritt angesehen werden kann, wenn sich diese Länder aus ihren Tiefs lösen  und ihre Konjunktur verbessern.

In den USA erfolgt gewöhnlich bei Aufschwüngen eine starke Dynamik. Diese darf nicht unterschätzt werden.Man wird sehen müssen, ob dies für entsprechende weltweite Impulse ausreicht.

China befindet sich in der Umstrukturierung.  Die rasanten Wahstumszahlen der früheren Jahre gehören der Vergangenheit an.

Bei dieser speziellen Konstellation ist weiterhin von keiner Inflation auszugehen.Die steigenden Zinsen wirken zudem inflationsdämpfend.

 

Dollar: 1.30                                                  Dax: 8000

Dow Jones: 14000                                        Bund Future: 128