Tinnitusnews 54

Tinnitus News LIV = 54

HÖRTESTS ALS KASSENLEISTUNG

Die kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Berufsverband der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte fordern: Die Krankenkassen sollen die Früherkennung von Hörschäden in ihren Leistungskatalog aufnehmen.

14 Millionen Menschen seien hiervon betroffen.

Sie fordern deshalb Vorsorgeuntersuchungen vom 50.Lebensjahr an.

Einer Studie zufolge würden diese Voruntersuchungen 117 Millionen Euro im Jahr 2020 und 158 Millionen Euro im Jahr 2050 kosten.
Der Studie zufolge würden die Krankenkassen so immer noch 80 Millionen Euro beziehungsweise 170 Millionen Euro an Folgekosten einsparen.
Es bleibt zu hoffen, dass dieser Vorschlag in die Praxis umgesetzt wird und zwar sofort und nicht erst 2020.

Quelle: Frankfurter Allgemeine vom 13.8.2011