Wirtschaftsprognose 2011

Tinnitus News XXXXVII

Die Internetzeitung nicht nur für Betroffene

Finanzanalyse : Vorausschau 2011

Was bringt uns das Jahr 2011? Wir wagen erneut eine Prognose.

So haben wir bereits im Jahr 2009 eine Prognose über die Verlaufserwartung einiger Finanzmarktindikatoren abgegeben. Schauen wir uns das Ergebnis an.

Wir sahen den Dollar für Ende 2010 bei 1,40. Er stand tatsächlich bei 1,32.

Der Bund Future wurde von uns prognostiziert mit 120, am Jahresende 2010 lag er bei 125.

Wir sahen den Dax bei 6000, tatsächlicher Stand 7000.

Schließlich hatten wir noch beim Dow Jones einen Stand von 11000 vorausgesagt; diese Prognose hielt bis Anfang Dezember ehe der Dow bedingt durch bessere Wirtschaftszahlen aus den USA noch schnell vor Jahresende auf 11500 stieg.

Insgesamt haben wir uns ganz gut geschlagen und können unser Ergebnis durchaus mit den Analysekünsten eines Roubini vergleichen, auch und gerade wenn wir unsere Ansprüche hier nicht ganz so hoch schrauben.

Für den 31.12.2011 geben wir nun folgende Prognosen ab:

  • Dollar: 1.30
  • Bund Future: 117
  • Dax: 7700
  • Dow Jones : 12000

Diesseits und jenseits des Atlantiks sehen wir insgesamt ein moderates Wachstum der Wirtschaften bei leicht steigender Inflation.

  • China: Muss bremsen
  • USA: Weiter mit gebremstem Wachstum
  • Europa: Langsames Wachstum , Deutschland etwas besser.
  • Japan: Weiterhin flau, Deflation
  • Banken: Wachsen moderat.
  • Euro: Stabil; Die Haushalte der Euro-Staaten sind durch Sparprogramme in der richtigen Richtung.

Das Staatspleitenszenario wird weiterhin als möglich gespielt; aber die Problematik ist für 2011 durch den Rettungsschirm weitgehendst entschärft.

Zinsen: Moderat steigend , die große Frage stellen die Zinsen am langen Ende dar.

Goldpreis: Im Dollar steigend.